Hochschulen

Viele der zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore kooperieren mit Hochschulen in ganz NRW. 37 der mehr als 70 zdi-Schülerlabore sind sogar an einer Hochschule angesiedelt. Die enge Zusammenarbeit von zdi.NRW mit den Hochschulen ermöglicht es Kindern und Jugendlichen Hochschulluft zu schnuppern, sich in modernen Umgebungen an MINT-Themen auszuprobieren und neueste wissenschaftliche MINT-Erkenntnisse zu erfahren. So werden den Schüler:innen verschiedene Studienmöglichkeiten an den jeweiligen Hochschulen aufgezeigt. 

Die Hochschulpräsidentin der Hochschule Ruhr West, Prof. Dr.-Ing. Susanne Staude, bringt es auf den Punkt: „Wenn junge Menschen bereits in ihrer Schulzeit ihre kreativen Ideen mit digitaler Unterstützung jeglicher Art umsetzen oder weiterentwickeln können, möchten sie das vielleicht auch künftig und entscheiden sich, eins der MINT-Fächer zu studieren.“ 

Beispiele für die Zusammenarbeit mit Hochschulen: 

Schlüsselübergabe beim „Lab4u“ –  Ein zdi-Schüler:innenlabor in Oberhausen

Schlüsselübergabe beim „Lab4u“ – Ein zdi-Schüler:innenlabor in Oberhausen

Die Vorbereitungen zur Eröffnung des zdi-Schülerlabors in Oberhausen laufen. Diese Woche gab es eine Schlüsselübergabe mit allen Geldgebern.

Kooperation zwischen Schule und Hochschule – Digitale Bildung im Fokus

Kooperation zwischen Schule und Hochschule – Digitale Bildung im Fokus

Mit einer Kooperationsvereinbarung besiegelten das Anne-Frank-Gymnasium Werne und die Hochschule Hamm-Lippstadt kürzlich ihre Partnerschaft und stärken somit das MINT-Profil des Gymnasiums. Schulleiter Marcel Damberg und HSHL-Präsident Professor Dr. Klaus Zeppenfeld vereinbarten die gemeinsame…