zdi-Zentrum Kreis Steinfurt lässt „MINT-Rallye“ als Wortmarke eintragen

MINT-Rallyes bringen Nachwuchskräfte mit Unternehmen zusammen und wirken dem regionalen Fachkräftemangel entgegen

Bereits seit 2014 bietet das bei der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt) angesiedelte zdi-Zentrum Kreis Steinfurt MINT-Rallyes an. Die Bekanntheit und Beliebtheit der Rallyes ist mit den Jahren stetig gestiegen. Daher hat das zdi-Zentrum nun den Begriff „MINT-Rallye“ beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke eintragen lassen.

MINT-Rallyes sind quasi kleine Messen in Schulen. Im Rahmen der MINT-Rallyes haben Unternehmen und Institutionen aus der Region frühzeitig Kontakt zu den weiterführenden Schulen im gesamten Kreis Steinfurt. Denn sie können Schüler:innen der achten bis zehnten Klassen ihre Betriebe und Ausbildungsberufe vorstellen. Die Nachwuchskräfte erhalten dadurch im Rahmen ihrer beruflichen Orientierung einen Einblick in eine Vielzahl an unterschiedlichen (Ausbildungs-)Berufen und entsprechenden MINT-Studiengängen oder -Praktikumsplätzen. So profitieren beide Seiten enorm von den Rallyes. „Der Mangel an Fachkräften ist auch im Kreis Steinfurt, insbesondere in den MINT-Berufen besonders hoch. Mit den MINT-Rallyes haben wir ein Angebot im Kreis etabliert, mit dem wir dem Fachkräftemangel effektiv auf regionaler Ebene entgegenwirken – denn durch die Rallyes haben sich bereits Praktikums- und Ausbildungsplätze ergeben“, erläutert Landrat Dr. Martin Sommer.

Birgit Neyer (Geschäftsführung WESt), Linda Wiechers und Gabi Wenke (zdi-Zentrum Kreis Steinfurt) und Dr. Martin Sommer (Landrat Kreis Steinfurt)

Und so sieht der Ablauf einer MINT-Rallye aus:
Das zdi-Zentrum vereinbart mit interessierten Schulen Termine für die Rallyes. Zu den vereinbarten Terminen melden sich dann interessierte Unternehmen an. Die Schüler:innen wiederum wählen im Anschluss vier Unternehmen aus, bei denen sie am Tag der Rallye in einer Kleingruppe einen einstündigen Workshop besuchen möchten. Im Workshop selbst werden praktische und praxisnahe Übungen, beispielsweise Experimente, Versuche oder typische Arbeitsaufträge, angeboten. Zu den vorgestellten Berufen gehören z. B. Feinwerkmechatroniker/in, Chemieingenieur/in oder technische/r Produktdesigner/in.

Die Wortmarke soll die Qualität des Angebots garantieren

WESt-Geschäftsführerin Birgit Neyer erklärt, wie es zur Eintragung des Begriffs MINT-Rallye als Wortmarke kam: „Die MINT-Rallyes sind im Kreis Steinfurt ein echtes Erfolgskonzept. Die Nachfrage seitens der Schulen und Unternehmen nimmt seit 2014 stetig zu, sodass sich die Rallyes als Marke bereits fest im gesamten Kreis etabliert haben. Durch die Eintragung als Wortmarke möchten wir sicherstellen, dass unter dem Namen MINT-Rallye auch zukünftig nur von uns organisierte Angebote stattfinden, da wir nur so auch weiterhin die hohe Qualität der Rallyes garantieren können. Dieser Schritt soll dazu beitragen, dass das Angebot so erfolgreich bleibt, wie es bislang ist.“

MINT-Rallyes stärken Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Schulen

Für das Jahr 2022 hat das Team des zdi-Zentrums zwölf MINT-Rallyes im gesamten Kreis Steinfurt geplant. „Das Angebot zeichnet sich durch den direkten Kontakt zwischen den Schüler:innen beziehungsweise den Schulen und den Unternehmen aus. Die Schulen können die Praxisübungen auch nach den MINT-Rallyes noch für den Unterricht nutzen. Die Schüler:innen werden im Rahmen der Workshops intensiv betreut und haben die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten kennenzulernen und zu erweitern. Den Unternehmen bieten wir eine ideale Plattform, um frühzeitig in Kontakt mit potentiellen Nachwuchskräften zu treten. Durch diese Mehrwerte auf allen Seiten haben wir ein stetig wachsendes Netzwerk von Unternehmen und Schulen aufgebaut, das aus dem Kreisgebiet nicht mehr wegzudenken ist“, erläutert Gabi Wenke vom zdi-Zentrum Kreis Steinfurt. Die Eintragung der Wortmarke MINT-Rallye ist so ein weiterer Baustein zur Festigung dieses Netzwerkes.

Weitere Informationen zu den MINT-Rallyes gibt es auf der Website des zdi-Zentrums Kreis Steinfurt.

Kontakt: E-Mail an info@zdi-kreis-steinfurt.de oder telefonisch unter 02551 69 2775

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Netzwerke

Bildung für Nachhaltige Entwicklung: Lehren und Lernen für eine bessere Welt

Netzwerke

Pilotprojekt wird Vorbild für Europa: 15 Jahre zdi-Netzwerk IST.Bochum

Netzwerke

Schulen für Kranke in NRW – MINT-Bildung im Ausnahmezustand