zdi-Netzwerke erhalten Qualitätssiegel

Ausgezeichnete MINT-Förderung in Nordrhein-Westfalen! zdi-Netzwerke erhalten Qualitätssiegel

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW hat die zdi-Netzwerke mit dem zdi-Qualitätssiegel 2023 für ihre NRW-weite erfolgreiche Arbeit in der außerschulischen MINT-Bildung ausgezeichnet.

Das Foto zeigt ein aus roten Fäden gespanntes Netzwerk. Darauf liegen die Buchstaben M I N und T.

Zukunft durch Innovation.NRW (zdi.NRW) bietet mit seinen regionalen zdi-Netzwerken flächendeckend ein umfangreiches und vielfältiges außerschulisches Angebot im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissen-schaften und Technik) für junge Menschen an. Mehrere Tausend Schüler:innen haben dadurch jedes Jahr die Möglichkeit, in unterschiedliche MINT-Bereiche hineinzuschnuppern, MINT-Berufe und Studiengänge kennenzulernen und sich auszuprobieren. Egal, ob es darum geht, ein solarbetriebenes Modellfahrzeug zu konstruieren, den 3D-Druck auszuprobieren, programmieren zu lernen, sich mit Themen wie Upcycling und Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen oder ein eigenes Lichtschwert zu bauen – die zdi-Angebote machen solche und viele weitere MINT-Erfahrungen möglich.

Trotz großer Herausforderungen wie steigende Energiepreise, Inflation und die zunehmend spürbare Klimakrise haben die zdi-Netzwerke auch im Jahr 2022 ihr regionalspezifisches MINT-Angebot aufrechterhalten, weiterentwickelt, ausgebaut und junge Menschen in zahlreichen Kursen für MINT begeistert. Für diese herausragende Arbeit wurde nun das zdi-Qualitätssiegel 2023 verliehen.

„Das zdi-Qualitätssiegel ist eine Anerkennung für die engagierte und qualitativ hochwertige Arbeit, die von den zdi-Netzwerken zur Förderung des MINT-Nachwuchses gemeinsam mit ihren Partner:innen in NRW geleistet wird. Durch die regionale Vernetzung von MINT-Akteur:innen, die Einbindung von Schulen, Unternehmen, Hochschulen und weiteren Partner:innen entstehen bedarfsgerechte und zielgruppenspezifische Angebote. So sorgen die zdi-Akteur:innen für praxisorientierte und spannende Kurse, in denen sich junge Menschen ausprobieren können. Dies ist ein wertvoller Beitrag zur Fachkräftenachwuchssicherung in NRW“, sagte Georg Mertens, Referatsleiter im Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW).

Ausgezeichnete MINT-Förderung

Die Grafik zeigt das Logo des zdi-Qualitätssiegels für das Jahr 2023 in den Farben rot, grau und weiß.

Mit dem Qualitätssiegel zeichnet das MKW jährlich die zdi-Netzwerke aus, die die vereinbarten Kriterien für hochwertige MINT-Angebote in NRW erfüllen. Das Siegel dokumentiert diese erfolgreiche Arbeit. Zu den Kriterien zählen unter anderem: erfolgreiche Vernetzung und gelungene Zusammenarbeit mit regionalen Partner:innen aus unterschiedlichen Bereichen, die Umsetzung des Bottom-up-Ansatzes je nach regionalspezifischen Bedarfen, das deutliche Sichtbarmachen von MINT-Angeboten in der Region, die Positionierung als zentraler Ansprechpartner und nicht zuletzt ein umfangreiches und hochwertiges Angebotsportfolio.

Mitarbeiter:innen der zdi-Netzwerke haben Zugang zu Fortbildungen, können sich bei zdi-Veranstaltungen austauschen sowie Vernetzungsangebote NRW-weit nutzen. Über die zdi-Community-Plattform haben sie die Möglichkeit, ihre Angebote online anzubieten, zu bewerben und zu verwalten, digital mit Teilnehmenden in Kontakt zu treten, sich auszutauschen sowie MINT-Badges zu verteilen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Eine Gruppe von Menschen, die Puzzleteile zusammensetzen.

Allgemein, Unter der Lupe

Unter der Lupe: Jugendbeteiligung bei zdi

Ein Mann hält ein gelbes Papier mit einer Notiz darauf hoch. Die Notiz besagt: Mehr Biodiversität an Hausfassaden.

Allgemein, Lebensräume der Zukunft, Smart Cities

KReateFUTURE 2024

Das Bild zeigt einen Screenshot aus einem Zoom-Call. Links im Bild ist Gwendolyn Paul zu sehen, rechts im Bild Jiny Matty-Borlinghaus.

Allgemein, Lebensräume der Zukunft, Mädchenförderung, Science League, Smart Cities

Im Interview: Jiny Matty-Borlinghaus vom zdi-Zentrum Oberhausen