zdi-BarCamp #1: MINTMacher aus NRW

Was macht zdi im Weltall? Wie digital ist zdi.NRW bereits und welche Chancen und Herausforderungen für die MINT-Bildung bringt das mit sich? Wie können zdi-Netzwerke Jugendliche noch besser über Social-Media-Kanäle erreichen? Beim zdi-BarCamp #1 hat die zdi-Community zwei Tage lang diskutiert, zdi weitergedacht, sich ausgetauscht, vernetzt – und gelacht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach einem ersten Get-together in lockerer Runde am Vorabend im Neusser Hafen trafen sich am Veranstaltungstag rund 110 Teilnehmende in Neuss, darunter die Koordinatoren der mehr als 40 zdi-Netzwerke und Leitungen der zdi-Schülerlabore in NRW – trotz erheblicher Herausforderungen durch das Sturmtief Friederike. „Unser Ziel war, den Koordinatoren eine Möglichkeit zum Austausch zu bieten, bei dem sie Probleme diskutieren und Netzwerken können, sodass daraus  vielleicht Arbeitskreise entstehen“, erklärt Kerstin Helmerdig von der zdi-Geschäftsstelle.

Diese Möglichkeit wurde gerne angenommen und mit viel Leben gefüllt. Entsprechend des Veranstaltungsformats BarCamps waren im Vorfeld keine Themen vorgegeben. Stattdessen konnten die Teilnehmenden selbst Themen vorschlagen, die sie bewegen, zu denen sie Impulse geben oder sich vernetzen wollten. So wurde unter anderem konkret überlegt, welche Angebote für Jugendliche zum Thema Raumfahrt und Weltraum entstehen könnten – ein Thema, das bei den YouthScienceCamps, dem zdi-BarCamp-Format für Jugendliche, explizit von der jungen Zielgruppe gewünscht wurde. Social Media und wie sie im Austausch mit Jugendlichen genutzt werden können, war ebenfalls ein beliebtes Diskussionsthema. Ganz praktische Beispiele stellten dazu das YouTuber-Duo LekkerWissen vor und das Social-Media-Team der zdi-Geschäftsstelle. „Es gibt eine gute Community, auf die ich hier zurückgreifen kann. Vorher habe ich das schon mit benachbarten Netzwerken gemacht, mich jetzt hier aber noch mal landesweit mit Netzwerken auszutauschen, die ganz ähnliche Anliegen haben, finde ich super“, erklärte Philip Herzer vom zdi-Netzwerk MINT im Rhein-Sieg-Kreis. „Wir nennen uns als zdi Netzwerk – und das Schöne ist, dass wir heute und gestern bei der Veranstaltung wirklich ein Gesamtnetzwerk sind“, befand Teilnehmerin Crissoula Tolidou.

Ob und wie häufig in Zukunft ein solches zdi-Format stattfinden soll, darüber möchte zdi.NRW die zdi-Community selbst entscheiden lassen – eine entsprechende Feedback-Umfrage läuft derzeit.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Allgemein

KReateFuture 2022: Wie Schüler:innen und Wissenschaftler:innen gemeinsam Ideen für die Zukunft entwickeln

Allgemein

Unter der Lupe: Jugendtrends bei der Berufswahl

Die Besucher:innen des zdi-Community-Events freuen sich, endlich wieder persönlich netzwerken zu können.

Allgemein

zdi-Community-Event 2022