Die zdi-Sommerferien 2021: Hunderte Ferienkurse trotz Pandemie

Ob digital, vor Ort oder in hybrider Form – in den Sommerferien boten die zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore wieder zahlreiche Ferienkurse für Kinder und Jugendliche an, die sich in ihren Ferien mit MINT beschäftigen wollten. Über 300 verschiedene Kurse und Workshops standen zur Auswahl, in denen unter anderem ein Ballon ins All geschickt, ein eigener Escape-Room programmiert und mit einer CNC-Maschine gearbeitet wurde. In so vielen Sommerferienkursen wie selten lernten die Teilnehmenden naturwissenschaftlich-technische Inhalte und Phänomene spielerisch und alltagsnah kennen.

Während der vergangenen anderthalb Jahre Corona-Pandemie haben vor allem Kinder und Jugendliche wahre Größe gezeigt. Viele Freizeitaktivitäten konnten gar nicht oder nur in abgespeckter Form stattfinden, der Kontakt zu Gleichaltrigen wurde in den digitalen Raum verlagert und sie mussten viel Geduld und Verständnis für die pandemiebedingten Einschränkungen zeigen. Umso größer war die Freude, als sich die pandemische Lage kurz vor den Sommerferien verbesserte. Daher haben die zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore ein umfangreiches MINT-Ferienprogramm planen und umsetzen können. Mehr als 300 Ferienkurse und -workshops fanden in ganz NRW statt, in denen sich mehrere Hundert Schüler:innen mit ihren Lieblingsthemen rund um MINT auseinandersetzten. Von Langeweile in den Sommerferien keine Spur.

Dank unterschiedlicher Formen – von reinen Online-Veranstaltungen über gemischte Formate mit Online-Elementen bis hin zu klassischen Vor-Ort-Kursen – war das Angebot sehr vielseitig. Erfolgreich ist es, weil unterschiedliche Partner:innen bei zdi zusammenarbeiten – und weil Erforschung und Talente-Stärken im Fokus stehen.

„zdi bietet jungen Menschen Räume zum Experimentieren und zum Erleben“, erklärt Klaus Kaiser, der für zdi zuständige Parlamentarischer Staatssekretär im NRW-Wissenschaftsministerium. „Die zdi-Netzwerke wecken die Neugier für MINT-Bereiche auf besondere Weise. Gerade die enge Zusammenarbeit mit Partnern aus Hochschulen, Unternehmen und Kommunen hilft dabei, so viele unterschiedliche Kurse zu realisieren. Das ist einmalig in Deutschland und hat Vorbildcharakter.“


Die Kurse und Workshops der zdi-Community finden das ganze Jahr über statt!

Zur Kursübersicht: www.mint-community.de

Berufsorientierung in den Sommerferien

In vielen der zdi-Ferienkurse wurde den Schüler:innen neben praktischen Kompetenzen auch die MINT-Berufswelt gezeigt: Ein großer Teil der Kurse war als vertiefte Berufs- und Studienorientierung im MINT-Bereich angelegt. Finanziert werden solche Angebote in Nordrhein-Westfalen über das sogenannte zdi-BSO-MINT-Programm, welches von den beiden Zuwendungsgeberinnen Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW sowie der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit getragen wird. Anhand des Förderprogramms lassen sich Angebote für Schüler:innen schnell und unbürokratisch umsetzen. Auch dieses flächendeckende Förderprogramm ist einzigartig ein Deutschland.

„Die MINT-Disziplinen gewinnen in allen Lebensbereich zunehmend an Bedeutung“, erklärt Torsten Withake, Leiter der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. „Daher ist es uns wichtig, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich schon früh in diesen Fächern auszuprobieren, vielleicht eigene MINT-Talente zu entdecken und mögliche Perspektiven für eine berufliche Zukunft kennen zu lernen. Das ist auch ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung in NRW.“

Adventure School: zdi-Netzwerk Düsseldorf kooperiert mit Stadt

Mehrere hundert Jugendliche von der 1. bis zur 13. Klasse nahmen am Ferienprogramm „Adventure School“ der Stadt Düsseldorf teil. Aufgrund einer Kooperation der Landeshauptstadt mit dem zdi-Netzwerk Düsseldorf konnten sich die Schüler:innen vor allem mit Themen rund um MINT beschäftigen. Dank der Kooperation des zdi-Netzwerkes mit der Stadt Düsseldorf konnten Ressourcen gebündelt und noch mehr Schüler:innen erreicht werden. Bei den Kursen und Workshops der „Adventure School“ steht der Spaßfaktor im Mittelpunkt. Es geht um aktives Mitmachen, ausprobieren und darum, die eigenen Fähigkeiten zu entdecken und zu stärken. Das gesamte Angebot wurde von Lehrkräften und Expert:innen begleitet und war zum überwiegenden Teil kostenfrei.

Eva (links), Rithika, Dhairyaa und Vasylisa tüfteln im Team der "jungen Ingenieure" bei der "Adventure School".

 

MINT-interessierte Schüler:innen bei der „Adventure School“. © Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

MINT-Community NRW: Einfache Registrierung, klare Übersicht

Mit der Einführung der neuen Community-Plattform, der MINT-Community NRW, wurde das Anmeldeprozedere für Kurse und Workshops automatisiert und deutlich vereinfacht. Auf der MINT-Community NRW können sich Interessierte einen schnellen Überblick über das gesamte Kursangebot in ihrer Region verschaffen. Es kann gezielt nach Datum, Ort und Thema ein Kurs ausgewählt und sich direkt dort angemeldet werden. Schüler:innen können sich zudem einen digitalen Lebenslauf mit einer Kursübersicht und den verdienten Badges erstellen lassen. Ein solcher Lebenslauf kommt bestimmt gut bei der nächsten Praktikumsbewerbung!

Hier geht’s zur MINT-Community NRW: www.mint-community.de

Auf der Suche nach zdi-Netzwerken in Ihrer Region? Hier gelangen Sie zur Netzwerkübersicht.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Ferienkurse

zdi-Sommerferien 2022: Diese MINT-Kurse bietet der Sommer

Ferienkurse

Osterferien 2021 – Forschen und Entdecken beim Ferienangebot von zdi

Ferienkurse

Upcycling oder Raketenantrieb – zdi bietet trotz Corona ein vielseitiges Ferienangebot