MINT-Förderung in NRW auch 2022 ausgezeichnet: zdi-Netzwerke erhalten diesjährige Qualitätssiegel

Schueler halten aus Wolle ein Netzwerk mit dem Begriff zdi-Projekt-zdi, Unbegrenzte Modellfreigabe

Die zdi-Community NRW begeistert seit über 15 Jahren mit ihren Angeboten Kinder und Jugendliche für Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, hat den zdi-Netzwerken nun das zdi-Qualitätssiegel 2022 für ihre wertvolle Arbeit verliehen. Seien es Online-Escape-Rooms oder Programmierclubs für Mädchen, Workshops zu Windenergie oder Robotik-Projekte: „Zukunft durch Innovation.NRW“ (zdi.NRW) bietet jungen Menschen ganz unterschiedliche Möglichkeiten, in die MINT-Welt einzutauchen. Besonders die Verknüpfung von MINT-Wissen mit anderen Fachrichtungen wie Kunst-, Kultur- oder Gesellschaftswissenschaften wird in vielen Angeboten hergestellt. Denn: MINT ist überall. Und mit MINT lässt sich die Welt erklären und gestalten. Trotz der pandemiebedingten Herausforderungen haben die zdi-Netzwerke gemeinsam mit den zdi-Schüler:innenlaboren im vergangenen Jahr über 100.000 jungen Menschen ermöglicht, in Kursen vor Ort oder online praktische Erfahrungen in den MINT-Disziplinen zu sammeln.…

Girls’Day-Interview: „Nicht die Mädchen müssen sich ändern, sondern deren Umfeld“

Stereotype und Vorurteile beeinflussen direkt und indirekt die Berufswahl junger Menschen. Obwohl in den vergangenen Jahrzehnten viele MINT-Akteur:innen gerade in Bezug auf die MINT-Mädchen-Arbeit zahlreiche Angebote entwickelt haben, lohnt es sich, einen genauen Blick auf die Gender-Prägung zu werfen. Denn selbst die überzeugtesten MINT-Liebhaberinnen verstecken ihre Leidenschaft manchmal, wenn sie sich besonders weiblich fühlen wollen. Dr. Anneke Steegh, Wissenschaftlerin am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik hat mit zdi.NRW über Prägung, Gender und die Frage gesprochen, wie wir Angebote gestalten können, um alte Rollenstereotype zu verändern. „Nicht die Mädchen sind das Problem, sondern deren Umfeld und die Gesellschaft.“ Mit dieser Aussage startet Dr. Anneke Steegh in die Antwort der Frage, was die zdi-Community beachten kann, wenn sie außerschulische MINT-Angebote für Mädchen konzipiert. „Gut gemeinte Angebote, die sich aber zu sehr an einem Defizit-Denken orientieren, sind nicht hilfreich. Vielmehr…

zdi-Schüler:innenlabor GeoIT belegt 3. Platz bei EFRE.Stars

Das Team des GeoIT Schüler:innenlabors mit Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Christoph Dammermann. ©Bernd Lauter Foto: Bernd Lauter/berndlauter.com

Im Rahmen des EFRE.Stars-Wettbewerb wurde das zdi-Schüler:innenlabor GeoIT unter 35 anderen EFRE-Projekten auf den 3. Platz gewählt.

Pilotprojekt wird Vorbild für Europa: 15 Jahre zdi-Netzwerk IST.Bochum

Klaus Kaiser mit Katharina Leitmann und Schülerin Judith.

Das erste zdi-Netzwerk hat sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Bei einem weiteren Termin gratulierte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW und sprach über MINT-Förderung in Bochum und NRW.